Heute wird indisch gekocht: Es gibt Dal aus roten Linsen

Das Wetter will heute so gar nicht frühlingshaft und warm sein - da schmeckt ein würzig-warmer Linseneintopf auch im Frühjahr gut!

 

Dhal ist ein traditionelles Gericht und Grundnahrungsmittel aus der indischen / pakistanischen Küche. Es wird aus verschiedenen Hülsenfrüchten, Gemüsen und Gewürzen zubereitet und meist mit Reis oder Brot serviert.

 

Ich koche es gern mit Masoor Dal, roten Linsen, da diese nicht eingeweicht werden müssen und nur etwa 10 Minuten Kochzeit benötigen. Dal ist würzig, sättigend, preiswert und sehr eiweißreich.

 

Als Gemüsesorten eignen sich Kartoffeln, Möhren, Auberginen, Zucchini, Blumenkohl, Weißkohl - am besten einfach ausprobieren, was einem selbst am besten schmeckt.

 

Die Gewürze geben dem Dhal seinen charakteristischen Geschmack - wenn ihr sie in den Topf gebt, dann haltet mal kurz inne, schließt die Augen und atmet den Duft ein - riecht das nicht wunderbar?!

 

Ihr braucht für 4 Personen:

Etwa 200 g rote Linsen

2 große oder 4 kleine Kartoffeln

1 Kartoffel für die Kartoffelscheiben

2 Möhren

1 Zwiebel

1 TL Kreuzkümmel

1 TL Garam Masala

1 TL Kurkuma

1/2 TL Koriander

Evtl. 1 TL Curry (optional)

Salz

Etwas Chillipulver nach Belieben oder frische Chilli

1 EL Pflanzenöl

Zum Servieren nach Belieben Sojajoghurt

Wasser

 

Als Beilage nach Wunsch Reis, Fladenbrot oder indisches Brot reichen.

 

Zubereitung:

1. Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden

2. Möhren waschen und würfeln

3. Zwiebel fein hacken

4. Öl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebelwürfel darin anschwitzen, Gewürze kurz mitbraten, bis sie zu duften beginnen. (Achtung: Diese brennen schnell an!) Gemüse und Kartoffeln in den Topf geben, mit soviel Wasser aufgießen, dass alles zwei, drei Fingerbreit gut bedeckt ist, je nach gewünschter Konsistenz mehr oder weniger Wasser nehmen.

5. Linsen dazugeben. Alles ca. 10 Minuten lang kochen, bis  das Gemüse gar und die Linsen weich sind. Mit Salz abschmecken.

6. In der Zwischenzeit die Kartoffel, die noch übrig ist, in Scheiben schneiden und die Scheiben in einer Pfanne gar braten.

 

Der Dal kann nach Belieben noch püriert werden. Mit den Kartoffelscheiben, etwas Sojajoghurt, gekochtem Reis und / oder Brot heiß servieren.

 

Guten Hunger! :-)

 

Tipp: Der Dal schmeckt auch aufgewärmt am nächsten Tag noch wunderbar, wenn die Gewürze richtig durchgezogen sind!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Martin Bockermann (Donnerstag, 30 April 2020 21:29)

    Hallo Andrea, das klingt richtig gut, und deine Zubereitungsanleitung läßt keine Fragen offen, das probier' ich aus! :)