Up no Nörden: Fliederbeersuppe

Kommt mit mir heute doch mal in meine Heimat, nach Norddeutschland. Dort gehört die Fliederbeersuppe (Holunderbeersuppe) zu den typisch regionalen Gerichten.

 

Früher gehörte zu fast jedem Hof ein großer Holunderstrauch - bis weit in unser Jahrhundert hielt sich der Glaube, ein Holunder würde Haus und Hof schützen, Krankheiten fernhalten und vor Blitzeinschlägen schützen.

 

Nun ja, Krankheiten fernhalten kann er auf andere Art und Weise auf jeden Fall: Fast jede Omi, auch meine, hatte immer einen Vorrat an selbst eingekochtem Fliederbeersaft in der Vorratskammer, und den gab es besonders, wenn man erkältet war, heiß mit etwas Zucker, aber geschmeckt hat er auch fantastisch, wenn man gesund war! ;-)

Oder es gab zu Mittag eben Fliederbeersuppe mit Apfelstückchen, Grießklößchen und früher auch mit Sago, aber den habe ich hier weggelassen.

 

Traditionell wird diese Suppe eher im Herbst oder Winter gegessen. Aber ihr könnt sie, so wie ich hier, auch mit reinem Fliederbeersaft aus der Flasche zubereiten (bekommt ihr im Bioladen, Reformhaus, in der Drogerie oder im gut sortierten Supermarkt). Wenn das Wetter zu dieser Jahreszeit draußen noch etwas schmuddelig und kühl ist, dann schmeckt die Suppe auch jetzt im Frühjahr noch fantastisch!

 

Ihr braucht für 3 - 4 Portionen:

Für die Suppe:

1/2 l Fliederbeersaft

130 ml Wasser

2 EL Zucker

1 Apfel, geschält und in Scheiben oder Stücken

1 Zimtstange oder etwas Zimtpulver

1 TL Speisestärke, mit etwas Wasser angerührt.

Nach Belieben etwas Zitrone oder Sanddornsaft

 

Für die Grießklößchen:

250 ml Sojamilch oder andere Pflanzenmilch

100 g Grieß

1 TL Vanillezucker

1 TL Ei-Ersatz (Bioladen, Reformhaus, Drogerie)

 

Zubereitung:

Für die Klößchen:

1. Sojamilch aufkochen.

2. Grieß, Zucker, Vanillezucker und Ei-Ersatz hineinrühren. Zwei Minuten köcheln lassen. In eine Schüssel geben, fest werden lassen.

 

Für die Suppe:

1. Fliederbeersaft mit Wasser, Zucker und dem Zimt aufkochen.Die aufgelöste Speisestärke einrühren. Äpfel dazugeben. Einige Minuten köcheln lassen. Nach Belieben noch mit etwas Zitronensaft oder Sanddornsaft abschmecken.

 

Die Grießklößchen mit einem Löffel ausstechen und in die Suppe geben. Heiß servieren.

 

Guten Appetit! :-)

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0